Beliebte Ausflugsziele

Sightseeing leicht gemacht: Eine Insel voller Geschichten und Geheimnisse

Entdecken Sie die historischen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Sizilien. Ob in den verträumten Gassen von Taormina, in der Seilbahn auf dem Weg zum Vulkan Ätna oder zwischen den beeindruckenden Schluchten von Alcantara. Auf der Insel gibt es immer etwas Interessantes zu entdecken. Hier finden Sie eine Übersicht über die beliebtesten Ausflugsziele der Region.

Ausflugsziele der Region

Isola Bella

Die Isola Bella ist eine wahrlich atemberaubende kleine Insel mit einer wunderschönen Bucht wenige KM von Letojanni in Richtung Taormina.
Die von WWF 1998 zum Naturschutz wegen der seltenen Pflanzen und Tierarten erklärte Insel lädt zum Entspannen und Verweilen ein. Für die aktiven unter uns kann man hier sehr schöne Schnorchel Gänge machen oder eines der viele Bootstouren buchen, die von der Isola Bella zu den vielen Grotten in der Umgebung mit ihrem kristallklaren blauen Wasser faszinieren.

 

Taormina

Taormina, eine Perle Siziliens, entführt dich in eine Welt zeitloser Schönheit und fesselndem Charme. Hoch über dem glitzernden  Thyrrhenischen Meer thront diese malerische Stadt auf einer Terrasse aus Geschichte und Eleganz. Die antiken  Ruinen des griechisch-römischen Theaters bieten nicht nur atemberaubende Ausblicke, sondern erzählen auch Geschichten vergangener Epochen. Die charmanten Gassen von Taormina, gesäumt von blühenden Bougainvillea, laden zum Flanieren ein, während historische Palazzi und gemütliche Cafés den Zauber der sizilianischen Lebensart einfangen. Hier, zwischen der Majestät des Ätna und dem tiefblauen Meer, verschmelzen Geschichten und Moderne zu einem harmonischen Ballett. Taormina ist nicht nur eine Stadt – sie ist ein zeitloses Gedicht, das die Seele berührt und den Geist verzaubert. 

Giardini–Naxos

Giardini-Naxos liegt nur 10 km von Letojanni entfernt. Tauchen Sie ein in das lebhafte Zentrum, wo Sie charmante Geschäfte, gemütliche Cafés und köstliche Restaurants entdecken können. Die Uferpromenade lädt zu entspannten Spaziergängen ein, während der Blick auf den Ätna und das tiefblaue Meer für unvergessliche Momente sorgt. Für Strandliebhaber bieten die goldenen Sandstrände von Giardini-Naxos ideale Bedingungen zum Entspannen und Sonnenbaden. Wasssersportmöglichkeiten wie Schnorcheln oder Bootsausflüge ermöglichen ein unmittelbares Eintauchen in die Schönheit des Thyrrhenischen Meeres. Giardini-Naxos ist auch ein Ausgangspunkt für Erkundungstouren, sei es zu den naheliegenden Städten Taormina und Catania oder zu den majestischen Gipfeln des Ätna. In dieser charmanten Stadt an der Küste gibt es immer etwas Neues zu entdecken und zu erleben.

Castelmola

In den Hügeln über Taormina thront Castelmola wie ein zauberhaftes Märchenschloss, und seine Schönheit berührt die Seele auf eine unvergleichliche Weise. Die engen Gassen und gesäumt von pittoresken Häusern, die an die Jahrhunderte alte Geschichte erinnern, während der atemberaubende Blick auf das Mittelmeer eine poetische Harmonie zwischen Himmel und Erde schafft.

In Castelmola findet man nicht nur antike Ruinen und geschichtsträchtige Plätze, sondern auch ein Gefühl der Zeitlosigkeit, das die Sinne umschmeichelt. Die herzliche Gastfreundschaft der Einheimischen und die authentische Atmosphäre schaffen eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart, die tief im Herzen bleibt. 

Es ist mehr als nur ein malerisches Dorf auf einem Hügel; Castelmola ist ein Ort, an dem die Magie Siziliens in jedem Stein, jeder Blume und jedem Lächeln der Bewohner lebendig wird. Ein Besuch in diesem bezaubernden Ort ist wie eine Reise durch die Zeit, die die Seele mit Schönheit und Wärme erfüllt. 

Ätna

Der Ätna, majestätisch und mächtig, erhebt sich über Sizilien wie ein Wächter der Zeit. Sein imposantes Profil und die Rauchschwaden, die sanft aus seinem Gipfel emporsteigen, erzählen von Jahrtausenden vulkanischer Geschichte. Doch der Ätna ist nicht nur ein gigantisches Naturphänomen – er ist ein lebendiger Chronist, der die Landschaft und das Leben um ihn herum geprägt hat. 

Seine Weinberge, die sich an den Hängen entlang schlängeln, zeugen von einem einzigartigen Zusammenspiel von Natur und Kultur. Die Menschen, die am Fuße des Ätna leben, haben sich im Einklang mit diesem feuerspeienden Riesen niedergelassen, und ihre Geschichten sind so faszinierend wie die Lavafelder, die seinen Abhang hinunterfließen. 

Der Ätna bietet im Winter eine einzigartige Gelegenheit für Skibegeisterte. Die besten Bedingungen finden sich oft im Januar und Februar. Es gibt Abfahrten für Anfänger und fortgeschrittenen Skifahrern. Die Pisten führen durch atemberaubende Landschaften mit einem Blick auf das Mittelmeer und die umliegende Landschaft.

Catania

Die historische und pulsierende Hafenstadt liegt am Fuße des Ätna. Sie ist ein Schmelztiegel von Geschichte, Kultur und mediterranem Leben. Mit Ihren 311.000 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Stadt Siziliens.

Einige faszinierende Aspekte über Catania: 

Barocke Pracht

Catania ist bekannt für ihre beeindruckende barocke Architektur. Viele der historischen Gebäude und Kirchen wurden nach dem verheerenden Erdbeben von 1693 im barocken Stil wiederaufgebaut. Der zentrale Platz, die Piazza del Duomo, ist ein lebendiges Beispiel für diesen prachtvollen Baustil.  

Pescheria: Der Fischmarkt La Pescheria ist ein lebendiger Ort, an dem die Sinne erwachen. Hier spürt man die Energie der Stadt, während Händler frische Meeresfrüchte und lokale Köstlichkeiten anbieten. Der Markt ist ein farbenfroher Ort, der das authentische sizilianische Leben  widerspiegelt. 

Festival von Sant’Agata: Catania feiert jedes Jahr das Festival von Sant’Agata, der Schutzpatronin der Stadt. Die beeindruckende Prozession, begleitet von religiösen Traditionen, ist ein spektakuläres Ereignis, das Tausende von Gläubigen und Touristen anzieht. 

Ätna-Nähe: Die Nähe zum Ätna gibt Catania eine einzigartige Kulisse. Der Vulkan, Europas höchster und aktivster, prägt nicht nur die Landschaft, sondern beeinflusst auch die lokale Kultur und Küche. 

Universitätsstadt: Catania ist eine lebendige Universitätsstadt mit einer reichen intellektuellen Traditio. Die Universität von Catania, gegründet im 15. Jahrhundert, ist eine der ältesten  Universitäten in Italien. 

Catania ist nicht nur ein Ort zum Besichtigen, sondern eine Stadt, die man erleben muss – ihre Leidenschaft, ihre Geschichte und ihre einzigartige Energie machen sie zu einem unvergesslichen Reiseziel. 

Madonna del Tindari

Die Madonna del Tindari ist ein wunderschöner Wallfahrtsort im Norden Siziliens. Das Gnadenbild der schwarzen Madonna wurde der Legende nach im 8 Jahrhundert in einer Kiste angeschwemmt. Um die ursprüngliche Kirche wurde eine Wallfahrtskirche herumgebaut. Beide sind zu besichtigen. Sie ist geschmückt mit vielen Prachtvollen Mosaikbildern. Neben der Wallfahrtskirche, die hoch oben auf einem wunderschönen Berg liegt, kann man bei gutem Wetter bis zu den Liparischen Inseln blicken. Einige Meter der Kirche entfernt gibt es eine interessante Ausgrabungsstätte, mit einem kleinen gut erhaltenen Theater sowie ein Museum und man kann Einsicht nehmen auf die aktuellen Ausgrabungen. Wenn man den Wallfahrtsort verlässt, bietet es sich an den Rest des Tages am Strand zu verbringen. In einem der vielen Restaurants mit direktem Zugang zum Sandstrand lässt es sich herrlich wieder zu Kräften kommen.

Gole dell‘ Alcantara

Der Alcantara Fluss erfreut jedermann besonders im heißen Sommer Siziliens. Die aus Lavagestein geformten Schluchten sind ein wahres Naturwunderwerk. Es können River-Trekking Touren gebucht werden, eine Kombination aus Wandern, Schwimmen und Klettern entlang der Felsen und Stromschnellen. Adrenalin garantiert. Es gibt zwei Eingänge zu den Gole dell’Alcantara. Einmal einen komfortablen, in dem man gegen Gebühr mit einem Aufzug hinuntergefahren wird oder einen Kommunalen Eingang, der entlang vieler Treppen bergab führt. Dieser Eingang ist für alle kostenlos. Von hier aus können unter anderem auch Quadtouren durch die einzigartige rustikale Landschaft Siziliens gebucht werden.

Äolischen Inseln

Nördlich von Sizilien liegen die Liparischen Inseln. Es sind insgesamt sieben Inseln: Lipari, Vulcano, Salina, Filicudi, Alicudi, Panarea und Stromboli. Auf Stromboli können die regelmäßigen Ausbrüche auch vom Meer aus bewundert werden. Vulcano ist bekannt für seine schwarzen Sandstrände, das saubere Wasser und für seine Schwefel & Vulkandämpfe. Wer gerne für seine Haut etwas Gutes tun möchte oder einfach nur die Erfahrung machen möchte ein „Schlammbad“ zu nehmen und anschließend im Meer zu baden ist auf der Insel Vulcano genau richtig. Für mehr Informationen zu Touren etc. sprechen Sie uns gerne an.

Syrakus

Im archäologischen Park befindet sich in Syrakus das griechische Theater sowie weitere Interessante Sehenswürdigkeiten wie das Ohr des Dionysos. Griechen, Römer, Byzantiner, Normannen, alle hinterließen Spuren in dieser wunderschönen antiken Stadt. Auf einer gemütlichen Stadtrundfahrt mit dem Cityzug können Sie diese antike Stadt erkunden und unter anderem den Papyrusbaum bewundern. Nicht ohne Grund wurde die Stadt 2005 zum Unesco Weltkulturerbe ernannt.